· 

Freelancer Jobs I Freelance: Ein neuer Boom für Wirtschaft & Industrie

Deutschsprachige Jobbörsen für Freelancer

GULP - Experts United | Jobs für Freelancer | gulp.de

Jetzt kostenlos registrieren & Zugang zu über 4.500 Unternehmen erhalten! Spannende Projekte.

 

Jobs für Freelancer | Täglich neue Jobs‎
projektwerk: Die Adresse für Projektarbeit seit 1999. Kostenlose Anmeldung und Provisionsfrei. 115.000 Mitglieder. 25.500 Freelancer-Profile. Tägliche neue Projekte. Kostenfrei anmelden.

**** Xing Projekte
Besonders in Deutschland kann sich auch Xing als Goldgrube für Freiberufler erweisen. Mit Xing Projekte betreibt das Karrierenetzwerk eine öffentliche Jobbörse mit zahlreichen Angeboten für Entwickler und Designer. Übrigens: Auch in den internen Xing-Foren soll es regelmäßig lukrative Jobs geben. Eine Anmeldung lohnt sich also.

 

**** Freelance.de
Seit 2007 ist das Münchner Portal Freelance.de am Markt. Hinter der deutschsprachigen Seite steht ein Online-Netzwerk, das Freiberufler in ihrer Arbeit unterstützt. Freelancer finden hier Aufträge aus den Bereichen Design, Management, Entwicklung und Medien. Eine Provision bei Projektabschluss muss übrigens nicht gezahlt werden. Mit einer Premium-Mitgliedschaft ab 12,50 Euro für drei Monate können Freelancer aber von zusätzlichen Funktionen auf der Plattform profitieren.

 

**** Freelance-market.de
Eine weitere Alternative ist freelance-market.de, wo nach Angaben des Portals im Vermittlungsfall keine Umsatzprovision berechnet wird. Auch eine Registrierung ist nicht nötig – allerdings nur für Firmen. Freelancer müssen sich vorab in die Datenbank eintragen lassen.

 

**** Gulp

Freiberufliche IT-Spezialisten sollten auch einen Blick auf die Münchner Plattform Gulp werfen, die in diesem Jahr schon mehr als 70.000 Projektanfragen abgewickelt hat. Wie üblich erstellen und pflegen Freelancer hier ein eigenes Profil, um von Auftraggebern aktiv gefunden zu werden.

**** Projektwerk
Im Vergleich kleiner, aber wesentlich älter ist das seit 1999 existierende Portal Projektwerk aus Hamburg, das nach Eigenangaben mit 115.000 aktiven Mitgliedern aufwarten kann. Provisionsfreie Jobs finden unter anderem Freelancer mit Fähigkeiten in Marketing, Entwicklung und Controlling.

 

**** Freelancermap
Über 18.000 Freelancer tummeln sich auf freelancermap.de, das Jobs und Projekte ohne Vermittlungsgebühr verspricht. Die rund 10.000 offenen Projekte stammen vorwiegend aus der IT. Gesucht werden derzeit etwa DevOps, Designer oder Cutter für Imagefilme. Wer sich ein Profil anlegt, bekommt automatische Projektvorschläge per E-Mail.

4Scotty

Das jüngste Jobportal für Webworker kommt aus Berlin und heißt 4Scotty. Im Fokus der erst 2014 gegründeten Plattform stehen Software-Entwickler, CTOs, UX-Experten, Data-Scientists, Tech-Consultants und Sales-Spezialisten im IT-Bereich.
Das Prinzip: Profil erstellen und Bewerbungen von Firmen inklusive Infos über Gehalt und Benefits vorab erhalten. Zwar sollen primär Leute mit Festanstellung zum Traumjob finden, man kann sich aber auch auf Projektebene anbieten.

freelancer-oesterreich.at
Speziell für das österreichische Klientel wurde das Portal freelancer-oesterreich.at ins Leben gerufen. Es versteht sich nach eigenen Angaben als „Österreichs transparentester Marktplatz für alle Freiberufler“. Freelancer müssen sich nach Erstellung eines Profils nicht selbst mit der Akquise beschäftigen, sondern werden von der Plattform einem passenden Kunden vorgestellt.

Bloggerjobs
Der Name ist Programm: Bei Bloggerjobs.de finden Suchende ständig aktualisierte Jobangebote rund ums Freischreiben. Auch Inserate für einzelne Gastartikel sind auf dem Portal gelistet.


Yeeply
Als geschlossenes Netzwerk aus  „zertifizierten Experten und persönlichen Projektmanagern“ will Yeeply vergleichsweise anspruchsvolle Jobs an Freelancer vermitteln. Um Aufträge zu erhalten, müssen sich Freiberufler zunächst registrieren und um eine Zertifizierung bewerben. Dafür soll es im Anschluss nur Projektvorschläge geben, die gut zum eigenen Kompetenzprofil passen.

Das Auge
In Szenekreisen bekannt dürfte auch Das Auge sein. Auf dem Kreativportal gibt es ein überdurchschnittliches Angebot an Jobs für Designer, Grafiker, Fotografen, Multimedia und Werbung. Auch eine Tauschbörse steht zur Verfügung.

Uplink
Uplink versteht sich als „Netzwerk für professionelle Freelance-Entwicklung“. Bedeutet: Es gibt keine öffentlichen Profile, die lästige IT-Vermittler anziehen. Nach Angaben von Uplink wird ausschließlich mit Senior-Entwicklern zusammengearbeitet, die bereits jahrelange Erfahrung mit Freelancern haben.

Expertlead
Expertlead hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem IT-Fachkräftemangel entgegenzuwirken und bringt auf seinem Portal qualifizierte Freelancer mit namhaften Digitalunternehmen zusammen. Der Fokus liegt vor allem auf Fachkräfte aus den Bereichen Blockchain, Entwicklung, Design und Onlinemarketing. Freelancer können sich um eine Eintragung bewerben.

 

Twago
Twago ist eigenen Angaben zufolge der größte paneuropäische Marktplatz für Freelancer. Etwa 270.000 registrierten Nutzern stehen insgesamt rund 70.000 ausgeschriebene Projekte aus den Bereichen Design, Webentwicklung, Text und Marketing gegenüber. Am Ende der über einen Treuhandservice abgewickelten Projekte behält sich Twago einen Teil des Erlöses als Provision ein. Die Plattform finanziert sich über Credits, die Freelancer kaufen und so weitere Funktionen, wie beispielsweise ein SEO-optimiertes Profil, freischalten können. Erst kürzlich wurde Twago vom Personaldienstleister Randstad übernommen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0